Ski alpin: Kombi-Farce in Wengen endet mit Sensation

Die zweite und letzte Kombination des Winters in Wengen hat bei grenzwertigen Verhältnissen einen Sensationssieger gebracht. Bei dichtem Schneefall und immer langsamer werdender Abfahrtspiste holte sich der Schweizer Niels Hintermann den Sieg auf dem Lauberhorn.

Auch Österreich durfte sich bei der Kombi-Farce freuen: Frederic Berthold schaffte es erstmals in seiner Karriere auf das Podest. Die erste Kristallkugel dieses Weltcup-Winters ging an den Franzosen Alexis Pinturault.

Mehr dazu in sport.ORF.at