Beute in Millionenhöhe bei Juwelierraub in Cannes

Bei einem Überfall auf einen Juwelier im südfranzösischen Cannes hat ein Unbekannter Schmuck im Wert von 15 Millionen Euro erbeutet. Der Mann gab sich zunächst als Kunde aus, als er den Juwelier Harry Winston betrat, und zog dann eine Pistole, wie die Polizei gestern mitteilte. Anschließend flüchtete er zu Fuß mit seiner Beute.

Bei dem Überfall an der bekannten Uferpromenade von Cannes wurde kein Schuss abgegeben. Die Polizei versuchte, dem Täter mit Hilfe von Überwachungsvideos auf die Spur zu kommen. Der Mann war bei dem Überfall nicht maskiert, trug aber eine Sonnenbrille.

In der mondänen Festivalstadt Cannes kommt es immer wieder zu aufsehenerregenden Überfällen auf Juweliere. Im Juli 2013 hatte ein bewaffneter Mann bei einem Rekordraub Dutzende mit Diamanten besetzte Schmuckstücke im Wert von mehr als 100 Millionen Euro erbeutet.