Interne Ermittlergruppe im Fall Amri

Die Geheimdienstkontrollore des deutschen Bundestages haben eine interne Ermittlergruppe im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri eingesetzt.

Das Parlamentarische Gremium zur Kontrolle der Geheimdienste beauftragte nach Informationen der dpa gestern seinen ständigen Bevollmächtigten Arne Schlatmann, mögliche Versäumnisse des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) und des Bundesnachrichtendienstes (BND) zu untersuchen.

Voraussichtlich schon bis März soll Schlatmann einen Bericht vorlegen. Die Koalitionsspitzen hatten sich Mitte Jänner darauf verständigt, offene Fragen im Fall des 24-jährigen Tunesiers zunächst über eine interne Ermittlergruppe der Geheimdienstkontrollore - eine sogenannte Task Force - aufzuklären. Ein späterer Untersuchungsausschuss war aber nicht ausgeschlossen worden.