Anti-Terror-Razzia: Vier Verdächtige bleiben in Wien

Nach den Anti-Terror-Razzien gestern befinden sich vier Verdächtige in Wien und zehn in Graz weiter in Anhaltezentren. Über die Untersuchungshaft wird am Wochenende entschieden. Jene Verdächtigen, die in Wien festgenommen wurden, dürften ihre Haftverhandlungen wohl per Videokonferenz hinter sich bringen.

Mehr dazu in wien.ORF.at

Bei den Razzien wurden keine konkreten Anschlagspläne gefunden. Vielmehr soll es den Verhafteten darum gehen, organisatorische Strukturen aufzubauen, so ein Islamismusexperte.

Mehr dazu in steiermark.ORF.at