Rund 10.000 Flüchtlinge harren in serbischen Lagern aus

Die EU-Flüchtlingspolitik hat Tausende an den Außengrenzen der Union stranden lassen. Allein in Serbien warten zwischen 7.000 und 10.000 Menschen auf die Weiterreise. Vor allem Familien und Kinder werden in überfüllten Flüchtlingslagern untergebracht, rund 2.000 Männer aber wohnen im Freien - etwa in Belgrad - in aufgelassenen Lagerhallen. Sie alle wollen die Hoffnung auf Weiterreise nicht aufgeben.

Mehr dazu in oe1.ORF.at