Themenüberblick

„Ich übernehme deinen Job“

Donald Trump sorgt sich auch als US-Präsident weiter um die von ihm ins Leben gerufene Realityshow „The Celebrity Apprentice“ und sieht diese bei Arnold Schwarzenegger offenbar in schlechten Händen. Immer wieder kritisiert Trump öffentlich die Einschaltquoten und lässt dann auch Schwarzeneggers Retourkutschen nicht kommentarlos liegen.

„Ja, Arnold Schwarzenegger hat einen wirklich schlechten Job als Gouverneur von Kalifornien gemacht, und noch schlechter in Apprentice ... aber zumindest hat er sich bemüht“, konterte Trump am Freitag über Twitter, nachdem Schwarzenegger am Vortag bereits auf Trumps neuerliche Kritik an den Einschaltquoten reagierte.

„Hey Donald, ich habe eine großartige Idee. Warum tauschen wir nicht einfach unsere Jobs? Du übernimmst das Fernsehen, weil du so ein Quotenexperte bist, und ich übernehme deinen Job. Dann können die Leute endlich wieder ruhig schlafen. Ja?“, sagte Schwarzenegger in einem via Instagram veröffentlichten Video.

The National Prayer Breakfast?

A video posted by Arnold Schwarzenegger (@schwarzenegger) on

„Quotenmaschine“ Trump

Trump machte die „im Keller“ befindlichen Einschaltquoten zuvor bei einer Veranstaltung mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft zur Sprache: „Wenn es geht, würde ich gerne für Arnold und seine Einschaltquote beten.“

Das Thema beschäftigt Trump allerdings nicht zum ersten Mal. „Wow, die Quoten liegen vor, und Arnold Schwarzenegger wurde versenkt“, twittere Trump bereits Anfang Jänner und somit mitten in den Vorbereitungen zur Angelobung zum neuen US-Präsidenten. Sich selber bezeichnete Trump dabei als „Quotenmaschine“.

Auch damals ließ Schwarzeneggers Antwort nicht lange auf sich warten: „Ich hoffe, sie werden für das GANZE amerikanische Volk arbeiten - und zwar so aggressiv, wie Sie das für Ihre Einschaltquoten getan haben.“

Sendung Anfang des Jahres übernommen

Schwarzenegger, der als Republikaner früher Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien war, hatte die Show zum Jahresanfang von Trump übernommen. Ursprünglich hatten in der Reihe „The Apprentice“ Kandidaten um eine Stelle in Trumps Unternehmen gekämpft. Bei „The Celebrity Apprentice“ spielen Prominente um Geld für gute Zwecke. Trump ist unterdessen offenbar noch Koproduzent der Sendung - zumindest teilte er kurz vor seiner Angelobung noch mit, auf diesen Posten nicht verzichten zu wollen.

Links: