Flugausfälle wegen Schneesturms an US-Ostküste

Ein schwererer Schneesturm im Nordosten der USA hat gestern zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Nach Angaben der Website FlightAware wurden insgesamt nahezu 3.000 Inlandsflüge sowie Flugstarts ins Ausland gestrichen, mehr als die Hälfte davon an den Airports in New York und Boston.

Es wurde damit gerechnet, dass die Schneedecke im Verlauf des Tages bis auf 35 Zentimeter anwachsen würde. Zahlreiche Schulen blieben geschlossen, auch das UNO-Hauptquartier in New York machte dicht. Der Bürgermeister der Millionenmetropole, Bill de Blasio, rief die Einwohner auf, zu Hause zu bleiben.