Verlagerung der sozialen Treffpunkte

„Ba mir z’Haus bin i nia z’Haus, im Wirtshaus bin i wia z’Haus“, soll der Heimatdichter Peter Rosegger einmal an die Wand seines Stammlokals gekritzelt haben. Zu seiner Zeit war die Kombination aus Hotel und Wirtshaus ebenso häufig wie die des Fleischhauers, der im eigenen Lokal aufkocht und ausschenkt – heutzutage eine Seltenheit. Als Wirtersatz und Treffpunkt haben Tankstellen schon immer fungiert. Doch laut einer Studie, die derzeit unter Leitung des Grazer Kulturanthropologen Helmut Eberhart entsteht, ziehen sie mittlerweile ein ganz eigenes Stammpublikum an.

Lesen Sie mehr …