Politischer Aschermittwoch: Strache Ehrengast bei AfD

Zum Politischen Aschermittwoch der AfD am 1. März im niederbayerischen Osterhofen wird als Ehrengast und Redner auch der FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kommen, teilte der bayrische AfD-Vorsitzende Petr Bystron gestern in einer Aussendung mit. Zuvor hatte die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry ihre Teilnahme bereits zugesagt.

Im Osterhofener Donaucenter am Donau-Gewerbepark würden mehrere hundert Besucher und Dutzende Journalisten aus Deutschland und Österreich erwartet, hieß es.

Deutsche Wahlkämpfe gehen in heiße Phase

Aschermittwoch 2017 falle zeitlich zusammen mit dem Beginn der heißen Phase mehrerer Wahlkämpfe in Deutschland „mit sehr guten Prognosezahlen für die AfD,“ betonte Bystron. In einem halben Jahr werde am 24. September der Bundestag gewählt. Davor stünden im Frühjahr drei Landtagswahlen an: Am 26. März im Saarland, am 7. Mai in Schleswig-Holstein und am 14. Mai in Nordrhein-Westfalen. In allen Fällen rechne er mit dem Einzug der AfD in die Parlamente.

Bereits im Februar 2016 hatte Bystron eine Zusammenarbeit mit der FPÖ im Rahmen der „Blauen Allianz“ initiiert. Nach einem Beschluss der jeweiligen Parteispitzen habe sich seitdem die Kooperation zwischen der AfD und der FPÖ gut entwickelt, sagte Bystron. Schwerpunkt sei zunächst die bayrisch-österreichische Grenzregion mit einem Austausch von Gastrednern sowie gemeinsamen Veranstaltungen gewesen.

Im Juni 2016 hatte es auf der Zugspitze ein „politisches Gipfeltreffen“ zwischen Strache und Petry gegeben. Beide waren vier Monate zuvor in Düsseldorf bei der Konferenz „Visionen für Europa“ als Hauptredner aufgetreten.