Trumps Arbeitsminister droht Veto in Senat

Donald Trump steht vor einer weiteren Schlappe: Im von seinen Republikanern dominierten Senat deutet sich eine Niederlage für Trumps Kandidaten für den Posten des Arbeitsministers, Andrew Puzder, an.

Bis zu zwölf republikanische Senatoren wollen ihm die Gefolgschaft verweigern, vier gelten als sicher, berichtete der Sender CNN heute. Die Abstimmung ist für morgen geplant.

Holpriger Start für Trump-Regierung

Es wäre erst der zehnte Ministerkandidat in der US-Geschichte und der dritte in der Nachkriegszeit, der an der Senatshürde scheitern würde.

In Trumps Regierung läuft es knapp vier Wochen nach der Amtsübernahme nicht rund. Mit seinem Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn musste er bereits den ersten Rücktritt an entscheidender Stelle verkraften.

Trump lädt zu Großkundgebung ein

Inmitten dieser gröberen Regierungskrise sucht Trump sein Heil in einer Großkundgebung. Für Samstagabend, vier Wochen und einen Tag nach seinem Amtsantritt, lud er nach Orlando in Florida ein.

US-Medien und Politologen hatten bereits vorhergesagt, dass Trump Großkundgebungen immer dann als Mittel einsetzen werde, wenn er bedrängt sei und die direkte Kommunikation mit dem Volk suche.