„Kattarshians“: Island hat seine Katzen-Soap

Eine Soap mit Katzen in den Hauptrollen soll einem Tierheim bei der Suche nach neuen Besitzern für seine Schützlinge helfen.

Der Livestream „Keeping up with the Kattarshians“ zeigt vier Katzenjunge in einem übergroßen zweistöckigen Puppenhaus mit Stockbetten, Badewanne, Sesseln und jeder Menge Spielzeug. Die Macher nennen ihre Sendung „das süßeste Slow-TV im Internet“.

Vor der Kamera bis zur Vermittlung

Mit drei Kameras werden die Tiere gefilmt, bis sie ein neues Herrchen oder Frauchen finden. Die rund um die Uhr ausgestrahlte Dokusoap ist eine Initiative der isländischen Gesellschaft zum Schutz von Katzen, die das Tierheim Kattholt in der Hauptstadt Reykjavik betreibt. Werden die Jungen adoptiert, nehmen andere herrenlose Katzen ihren Platz ein.