Tränengas eingesetzt

Die schweren Proteste gegen Polizeigewalt in Frankreich reißen nicht ab. Am Donnerstag errichteten Demonstranten vor 16 Schulen in der französischen Hauptstadt Blockaden mit teils brennenden Mülltonnen und anderen Objekten. Zusätzlich kam es zu Zusammenstößen, bei denen die Polizei Tränengas einsetzte und mindestens 26 Menschen festnahm. Auslöser für die Proteste ist die Misshandlung eines 22-Jährigen in der Pariser Vorstadt Aulnay-sous-Bois Anfang Februar. Seit diese publik wurde, kommt es regelmäßig zu Zusammenstößen.

Lesen Sie mehr …