Champions League: Paris SG fällt vom Himmel in die Hölle

In 180 Minuten hat Paris Saint-Germain in der Champions League die gesamte Bandbreite an Emotionen durchlebt. Vor drei Wochen stand Frankreichs Serienmeister praktisch schon fix als Aufsteiger fest. Am Mittwoch ging die Truppe von Unai Emery aber beim FC Barcelona mit 1:6 unter und stürzte vom Himmel in die Hölle. „In den letzten Minuten haben wir alles verloren, für das wir so hart gearbeitet haben“, sprach der Coach die drei Gegentreffer in den Schlussminuten an. „Es gibt keine Entschuldigung, was da passiert ist.“

Mehr dazu in sport.ORF.at