Airbnb sammelte rund eine Milliarde Dollar ein

Der Zimmervermittlungsdienst Airbnb hat in einer Finanzierungsrunde rund eine Milliarde Dollar (rund 944 Mio. Euro) eingesammelt. Nach den 555 Millionen Dollar im vergangenen Jahr, kamen nun noch einmal 448 Millionen Dollar zusammen, wie Airbnb gestern mitteilte. Damit ist der Konzern nach Angaben aus dem Firmenumfeld mit 31 Milliarden Dollar bewertet.

Seit dem zweiten Halbjahr 2016 macht das Start-up Gewinn. Pläne für einen baldigen Börsengang gibt es dem Unternehmen zufolge aber nicht. Seit seiner Gründung 2008 sammelte Airbnb, das von Kritikern immer wieder für steigende Wohnungs- und Mietpreise mitverantwortlich gemacht wird, insgesamt mehr als drei Milliarden Dollar ein.