Patriot-Rakete gegen Minidrohne eingesetzt

Mit Kanonen auf Spatzen schießen - dieses Sprichwort hat ein enger Verbündeter der USA nun in seiner modernen Fassung wortwörtlich in die Tat umgesetzt: Ein US-General räumte jüngst auf einer Militärtagung ein, dass der namentlich nicht genannte Alliierte eine rund drei Millionen Dollar teure Patriot-Rakete verwendet habe, um eine Minidrohne abzuschießen. Das habe funktioniert, sei aber alles andere als wirtschaftlich, so der US-Militär sarkastisch.

Mehr dazu in „Riesiger Overkill“