Tote bei Autobombenanschlag im Irak

Bei einem Autobombenanschlag sind gestern Abend in der irakischen Stadt Tikrit mindestens sieben Menschen getötet worden. 42 Menschen seien verletzt worden, als die Autobombe mitten in einer belebten Straße der Innenstadt explodiert sei, sagte ein Sprecher der Provinzregierung. Mindestens 19 Autos und mehrere Geschäfte seien in Brand geraten.

Erst vor einer Woche waren bei einem Anschlag auf eine Hochzeitsgesellschaft nahe Tikrit mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Die Stadt war 2015 von der irakischen Armee aus der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) befreit worden.