Lehrer leisten über fünf Mio. bezahlte Überstunden pro Jahr

Die Lehrer an den österreichischen Schulen haben 2015/16 insgesamt rund 5,4 Mio. bezahlte Überstunden geleistet. Das zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des Teams Stronach durch Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ). Dafür wurden rund 260 Mio. Euro ausbezahlt.

Die Lehrer an den Pflichtschulen (v. a. Volksschulen, Neue Mittelschulen, Berufsschulen) kamen auf knapp 2,2 Mio. Überstunden, jene an den Bundesschulen (v. a. AHS, BMHS) auf 3,2 Mio.

Die Überstunden umfassen dabei sowohl Dauer- als auch Einzelmehrdienstleistungen (Supplierungen). Nicht in den Zahlen enthalten sind unentgeltliche Supplierungen, die die Lehrer laut Dienstrecht in einem bestimmten Ausmaß leisten müssen.

Supplierungen fallen vor allem an, wenn ein anderer Lehrer kurzfristig ausfällt. Dauermehrdienstleistungen werden etwa dann geleistet, wenn an der Schule dauerhaft sonst nicht ausreichend Fachlehrer zu finden sind.