Schottland entscheidet über Unabhängigkeitsreferendum

Das schottische Parlament stimmt heute über ein neues Referendum zur Unabhängigkeit von Großbritannien ab. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon will von den Abgeordneten ein Mandat, um mit London über die geplante Volksabstimmung zu verhandeln. Es gilt als sicher, dass sich eine Mehrheit der Abgeordneten hinter Sturgeon stellen wird.

Die britische Premierministerin Theresa May hat aber bereits klargemacht, dass sie vor dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens nicht über eine Volksabstimmung in Schottland reden will. „Jetzt ist nicht die Zeit“, hatte sie ausrichten lassen.

Sturgeon will ihre Landsleute zwischen Herbst 2018 und Frühjahr 2019 abstimmen lassen, wenn die „Brexit“-Verhandlungen im vollen Gange sind. Von diesem Zeitplan will sie nicht abrücken. Fraglich ist, welche Handhabe sie hat, wenn London auf stur schaltet.