USA und Briten verbieten Laptops auf bestimmten Flügen

Großbritannien wird dem Vorbild der USA folgen und größere elektronische Geräte wie Laptops im Handgepäck auf bestimmten Flügen verbieten. Betroffen seien Verbindungen aus der Türkei, Tunesien, Ägypten und drei Staaten im Nahen Osten, wie ein Sprecher von Premierministerin Theresa May gestern sagte.

Zuvor hatten US-Behörden einige Airlines aufgefordert, Passagieren im Handgepäck die Mitnahme von Laptops, Tablets, E-Book-Readern und Kameras zu untersagen, die größer als Handys sind. Das US-Verbot gilt für wichtige Drehkreuze wie Istanbul und Dubai.

Mehr dazu in „Notwendige Schritte“