Uber bringt selbstfahrende Autos wieder auf Straße

Uber bringt nach einer kurzen Pause wegen eines Unfalls seine selbstfahrenden Autos wieder auf die Straße. Der Fahrdienstvermittler kündigte gestern an, dass die Tests im Bundesstaat Arizona und der Stadt Pittsburgh fortgesetzt werden.

Uber hatte seine Fahrten mit selbstfahrenden Autos Ende vergangener Woche gestoppt, nachdem eines der Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt war.

Selbstfahrendes Auto nicht an Unfall schuld

Nach Angaben der Behörden war an dem Zusammenstoß nicht der Wagen des Fahrdienstvermittlers schuld, sondern der Fahrer des anderen Autos, der die Vorfahrt genommen habe. Niemand sei ernsthaft verletzt worden.

Auf Fotos war zu sehen, wie ein umgebauter Volvo mit Ubers Roboterwagensensoren auf dem Dach auf der Seite lag. Der Wagen war von Software gesteuert ohne einen Passagier an Bord unterwegs.

Uber befördert testweise auch Fahrgäste mit den Wagen, die in Pittsburgh und Arizona unterwegs sind. Der Chef von Ubers Roboterwagenentwicklung, Anthony Levandowski, hatte Ende Februar gesagt, dass rund ein Dutzend selbstfahrende Autos der Firma auf der Straße seien.