NEOS-Abgeordneter Vavrik wechselt zu ÖVP

Der NEOS-Abgeordnete Christoph Vavrik wechselt die Partei: Das Gründungsmitglied von NEOS wechselt in die ÖVP. „Mit diesem Schritt kehre ich in meine politische Heimat, die ÖVP, zurück. Ich habe den ÖVP-Klub am 26. März 2017 schriftlich gebeten, in Zukunft im ÖVP-Klub mitzuarbeiten“, so Vavrik in einer Aussendung der ÖVP. Vavrik wird damit der 51. ÖVP-Abgeordnete im Nationalrat.

Vavrik hatte im vergangenen November angekündigt, sein Mandat zurückzulegen. Er hatte in einem Facebook-Eintrag einen Artikel über eine Adoption durch ein homosexuelles Paar verlinkt und dazu gepostet: „Künftige Zivilisationen werden auf solche gesellschaftlichen Abartigkeiten mit demselben Unverständnis blicken wie wir auf die Sklaverei.“ Vavrik entschuldigte sich später dafür.

Dem Wechsel vorangegangen sei „eine zunehmende Entfremdung zwischen NEOS und mir“, so Vavrik heute. „Der endgültige Riss kam im November, anlässlich eines Postings auf meinem Facebook-Profil, wo ich zur Fremdadoption durch gleichgeschlechtliche Paare eine unentschuldbare Äußerung abgegeben habe. Ich habe mich in der Wortwahl arg vergriffen und das Posting sofort gelöscht. Ich möchte mich dafür nochmals entschuldigen“, so Vavrik.