UNO-Sicherheitsrat tagt zu Syrien

Der UNO-Sicherheitsrat ist in New York zum dritten Mal an drei aufeinanderfolgenden Tagen zu einer Sondersitzung zum Syrien-Krieg zusammengekommen. Zum Auftakt des heutigen Treffens gab UNO-Untergeneralsekretär Jeffrey Feltman einen Überblick über die jüngsten Ereignisse.

Bolivien, derzeit nicht ständiges Mitglied im Rat, habe um das Treffen gebeten, teilte US-Botschafterin Nikki Haley vor Beginn der Sitzung mit. Eigentlich sei um ein Treffen hinter verschlossenen Türen gebeten worden, aber sie habe als Präsidentin des Rates entschieden, das Treffen öffentlich abzuhalten.

Zuvor waren zwei Sitzungen des Gremiums am Mittwoch und gestern ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Ob heute über den von den USA, Frankreich und Großbritannien eingebrachten Resolutionsentwurf oder über die beiden Gegenentwürfe Russlands und der zehn nicht ständigen Ratsmitglieder abgestimmt werden würde, war zunächst völlig unklar.