Themen nicht „sexy“ genug

Mitte Mai wählen die Studierenden ihre Vertretung in der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH). Die wirbt auch heuer wieder mit einer Kampagne um möglichst rege Teilnahme. Fakt ist aber: Die Beteiligung stagniert in den letzten Jahren - aus unterschiedlichen Gründen. Die ÖH leistet einiges, verkauft sich aber schlecht. Die Themen seien wenig „sexy“, räumt man auch selbst ein. Ihre Anziehungskraft als Nachwuchspool für die Parteien hat sie allerdings behalten.

Lesen Sie mehr …