Stier an römischer Bushaltestelle gesichtet

In Rom hat gestern ein offenbar verirrter Stier für Aufsehen gesorgt. Ein via Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichtes Video zeigt das Tier an der Bushaltestelle Cotral in der Ortschaft Saxa Rubra, die zur Gemeinde Rom gehört.

Italienische Medien erinnerten an die Debatte über die zuletzt in Rom gehäuft gesichteten Wildschweine: „Nun kommt auch ein Stier.“ Nach Angaben der Zeitung „La Repubblica“ sei das Tier einem Landwirt bei einem Tiertransport entwischt. Gefahr für die an der Haltestelle wartenden Fahrgäste habe nicht bestanden - diese seien „nur sehr verwundert“ gewesen.