Themenüberblick

Sechs weitere Fälle aufgeschoben

Im US-Bundesstaat Arkansas sind die geplanten Hinrichtungen mehrerer Häftlinge vorerst gestoppt worden. Ein Bezirksrichter untersagte den Behörden, das für die Exekutionen vorgesehene Gift mit dem Inhaltsstoff Vecuronium einzusetzen - sechs Exekutionen wurden infolge des Urteils aufgeschoben. Gegen den Einsatz von Vecuronium geklagt hatte der Hersteller. Der Pharmakonzern McKesson konnte geltend machen, getäuscht worden zu sein. Zwei demnächst geplante Hinrichtungen waren bereits zuvor gestoppt worden.

Lesen Sie mehr …