Sorge wegen Trumps Staatsbesuchs mit Kutschenfahrt

Der geplante Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump bereitet Großbritannien große Sicherheitsprobleme. Da Trump auf einer Fahrt in einer goldverzierten Kutsche bestehe, müssten enorme Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, berichtete die Zeitung „The Times“.

Die Visite sei in der zweiten Oktober-Woche geplant. Weder der Buckingham-Palast noch ein Regierungssprecher wollten heute in London dazu Stellung nehmen; sie sprachen von „Spekulationen“.

Frühere US-Präsidenten wurden oft erst Jahre nach ihrem Amtsantritt mit dem vollen Pomp des Königshauses empfangen. Zum Staatsempfang gehört neben einer Prozession in der Kutsche auf Londons Paradestraße „The Mall“ auch ein Staatsbankett im Buckingham-Palast. Scotland Yard rechnet mit Zehntausenden Demonstranten bei Trumps Staatsbesuch.