US-Vize Pence zu Gesprächen über Nordkorea in Seoul

Der amerikanische Vizepräsident Mike Pence trifft heute bei seinem Besuch in Südkorea den kommissarischen Präsidenten Hwang Kyo Ahn. Es wird erwartet, dass Pence seinem Kollegen die Nordkorea-Politik von US-Präsident Donald Trump darlegt.

Zunächst besuchte der US-Vizepräsident die entmilitarisierte Zone zwischen Süd- und Nordkorea. Pence flog mit einem Hubschrauber in das US-geführte UNO-Lager Bonifas in Paju, wenige hundert Meter südlich der entmilitarisierten Zone.

Weitere Stationen der ersten offiziellen Reise des US-Vizepräsidenten in die Asien-Pazifik-Region sind Japan, Indonesien und Australien.

Nordkoreanischer Raketentest gescheitert

Nordkorea hatte die USA mit einem neuen Raketentest herausgefordert. Trotz aller Warnungen schoss das Militär gestern in der Früh einen Flugkörper ab. Die Rakete explodierte jedoch unmittelbar nach dem Start.

Das US-Verteidigungsministerium bestätigte das Scheitern: Die Rakete sei „fast sofort explodiert“. Südkorea verurteilte den Test und berief den Nationalen Sicherheitsrat ein.

Mehr dazu in Vorfall überschattet Pence-Besuch in Asien