Britische Neuwahl am 8. Juni

Die Briten sollen am 8. Juni ein neues Parlament wählen. Das kündigte Premierministerin Theresa May heute einer kurzfristig angesetzten Ansprache vor ihrem Amtssitz in London an.

Für die Verhandlungen über den Austritt aus der EU müsse im Parlament Einigkeit herrschen, sagte May. Das sei jedoch nicht der Fall, die Opposition schwäche die Verhandlungsposition der Regierung. Nur durch eine vorgezogene Wahl könne Stabilität für die kommenden Jahre gewährleistet werden.

Neuwahl bisher ausgeschlossen

Die konservative Politikerin hatte eine Neuwahl bisher ausdrücklich ausgeschlossen. Sie musste sich aber immer wieder gegen Vorwürfe erwehren, sie habe kein Mandat.

May war im Juli 2016 von ihrer Partei ins Amt gewählt worden, nachdem ihr Vorgänger David Cameron nach dem „Brexit“-Votum am 23. Juni zurückgetreten war. Erst Ende März hatte May die Austrittserklärung ihres Landes aus der EU verkündet.