Schriftstellerin Eva Menasse erhält Hölderlin-Preis

Die in Wien geborene Schriftstellerin Eva Menasse erhält den mit 20.000 Euro dotierten Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg.

Die Jury lobte in einer gestern veröffentlichen Aussendung neben Menasses Vielfältigkeit auch ihre „unverwechselbare Prosa, die wortgewaltige und zarte Töne, Komisches und Melancholisches, einen forschenden Blick und Empathie mit ihren Figuren verbindet“.

Die Stadt Homburg im deutschen Hessen vergibt den Hölderlin-Preis seit 1983. Den mit 7.500 Euro dotierten Förderpreis erhält Nele Pollatschek. Der Oberbürgermeister von Bad Homburg, Alexander Hetjes, wird die Auszeichnungen am 11. Juni in der Schlosskirche Bad Homburg überreichen.