Themenüberblick

In 20 Jahren hat sich „wenig geändert“

Mit der Initiative „Frauenvolksbegehren 2.0“ startet 20 Jahre nach dem ersten Frauenvolksbegehren eine Neuauflage. Mit an Bord sind auch Mitstreiterinnen von 1997, die ihre Anliegen von damals nicht genügend umgesetzt sehen. Zu wenig habe sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zum Besseren geändert. Am Freitag präsentierten die Initiatorinnen ihre Forderungen, die breit gefächert sind: Sie wollen etwa eine Koppelung von Klubförderung und Frauenquote im Parlament und besseren Zugang zu legalem Schwangerschaftsabbruch.

Lesen Sie mehr …