Mit Kinderzahl wächst Armutsrisiko

Die Armuts- und Ausgrenzungsgefährdung ist laut EU-Vergleichsstatistik SILC, die gestern präsentiert wurde, in Österreich leicht gesunken. Mit der Zahl der Kinder wächst jedoch das Armutsrisiko, wie die Daten weiter zeigen. Am häufigsten betroffen sind laut Statistik Austria Frauen - insbesondere wenn sie nicht erwerbstätig sind. Auffällig ist laut der Statistik auch, dass mehr Probleme auftreten, wenn die Kinder noch im Vorschulalter sind.

Mehr dazu in 18 Prozent gelten als gefährdet