Kroaten wohnen am längsten in „Hotel Mama“

Die Kroaten bleiben in der EU am längsten im Elternhaus. Laut Eurostat-Daten von heute ziehen sie im Durchschnitt erst mit 31,4 Jahren aus. Der EU-Durchschnitt liegt bei 26,1 Jahren. Am kürzesten halten es junge Schweden im „Hotel Mama“ aus - sie verlassen das Nest bereits mit 19,7 Jahren. Die Österreicher liegen mit 25,5 Jahren knapp unter dem EU-Schnitt.

Grafik zu Nesthockern in der EU

Grafik: APA/ORF.at; Quelle: APA/Eurostat

Männer nutzen die elterlichen vier Wände deutlich länger als Frauen. Im EU-Schnitt ziehen Töchter mit 25,1 Jahren aus, Söhne erst mit 27,2 Jahren. Allerdings gibt es auch hier regional große Unterschiede: In Schweden bleiben die Männer nur wenig mehr als einen Monat länger daheim als Frauen, in Rumänien sind es 4,4 Jahre. In Österreich ziehen Söhne im Schnitt mit 26,6 Jahren aus, Töchter mit 24,3 Jahren.