Mount Everest: Nepal erwartet Rekordzahl an Bergsteigern

Die Behörden in Nepal erwarten in diesem Jahr eine Rekordzahl an Bergsteigern, die den Mount Everest besteigen wollen. Wie das Amt für Tourismus mitteilte, wurden Lizenzen an 372 Bergsteiger vergeben.

Hinzu kommen noch rund 400 lokale Bergführer, Köche und Gepäckträger, die die Bergsteiger beim Aufstieg unterstützen. Insgesamt werden sich demnach 42 Expeditionsteams auf dem Weg zum 8.848 Meter hohen Gipfel machen. Im vergangenen Jahr hatte Nepal Lizenzen für 34 Teams und 289 Bergsteiger vergeben. Eine Lizenz zum Aufstieg auf den Mount Everest kostet in Nepal 11.000 US-Dollar pro Person.

Die ersten Menschen könnten bereits am Wochenende den Aufstieg schaffen. „Diesen Samstag werden die ersten Sherpas sich auf den Weg zum Gipfel machen“, sagte Temba Tsheri Sherpa, Organisator einer der Expeditionen. „Sie werden die ersten sein, die den Berg in dieser Saison komplett besteigen.“ Das Wetter werde wahrscheinlich an diesem Wochenende oder kommende Woche erstmals in dieser Saison gut genug sein, um den Aufstieg zu wagen. Die Saison am Everest geht in der Regel von April bis Mai.