Wahl in Schleswig-Holstein als Stimmungstest für Merkel

Im norddeutschen Bundesland Schleswig-Holstein wird heute ein neuer Landtag gewählt. Die Wahl gilt als wichtiger Stimmungstest vier Monate vor der Wahl zur Bundestagswahl im September.

Wahllokal in Schleswig-Holstein

APA/dpa/Daniel Reinhardt

Im nördlichsten der 16 deutschen Länder regiert eine Koalition aus Sozialdemokraten, Grünen und der Partei der dänischen Minderheit. In jüngsten Umfragen konnten aber die Christdemokraten der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel die regierende SPD überholen. Für die Koalition unter Ministerpräsident Torsten Albig gäbe es demnach keine Mehrheit mehr.

Nordrhein-Westfalen eine Woche später

Ein Regierungswechsel in Kiel wäre ein großer Erfolg für die CDU-Vorsitzende Merkel, die bei der Bundestagswahl im Herbst um eine vierte Amtszeit als Kanzlerin kämpft. Ihr Herausforderer als SPD-Spitzenkandidat wird der frühere EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sein.

Eine Woche nach Schleswig-Holstein wird am 14. Mai auch in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Im deutschen Norden sind 2,3 Millionen Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen.