„Guardians of the Galaxy 2“ führt US-Kinocharts an

„Guardians of the Galaxy 2“ startet durch, der Actionfilm „Fast & Furious 8“ bremst ab: Die „Guardians“-Fortsetzung hat beim Start in Nordamerika mit starken 145 Mio. Dollar (rund 132 Mio. Euro) den Spitzenplatz der Kinocharts eingenommen. Das ist deutlich mehr als die Einnahmen des Originalfilms an dessen Debütwochenende 2014 mit rund 94 Mio. Dollar.

Nach drei Wochen auf dem ersten Rang der nordamerikanischen Kinocharts rutschte „Fast & Furious 8“ bei Einnahmen von 8,5 Mio. Dollar nun auf den zweiten Rang ab. Der achte Teil der Reihe um illegale Straßenrennen kam damit aber in Nordamerika über die 200-Mio.-Dollar-Hürde, wie der Branchendienst Box Office Mojo gestern meldete.

Der Animationsfilm „The Boss Baby“ belegte mit gut sechs Mio. Dollar den dritten Rang, gefolgt von der Komödie „How to Be a Latin Lover“ mit 5,3 Mio. Dollar. Der seit acht Wochen laufende Disney-Film „Die Schöne und das Biest“ rundet die Top-Five-Liste ab. Allein in den USA und Kanada spielte die Neuverfilmung des Zeichentrickklassikers schon mehr als 487 Mio. Dollar ein.