Aus Macrons En Marche wird La Republique en Marche

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Die Bewegung des neu gewählten französischen Präsidenten Emmanuel Macron erhält einen neuen Namen. Generalsekretär Richard Ferrand teilte gestern in Paris mit, die Gruppierung namens En Marche (Auf dem Weg) heiße künftig La Republique en Marche (Die Republik auf dem Weg).

Wie erwartet legte Macron den Vorsitz nieder, um sich ganz seinen Aufgaben als Präsident widmen zu können. Den Interimsvorsitz übernimmt die Delegierte Catherine Barbaroux, die unter verschiedenen französischen Arbeitsministern als Referentin arbeitete.

Kandidatenliste bis Donnerstag

La Republique en Marche will bis Donnerstag die Namen der 577 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zur Nationalversammlung im Juni bekanntgeben. Nach Angaben des Generalsekretärs soll jede und jeder zweite aus der Zivilgesellschaft stammen.

Zudem sollen 50 Prozent Frauen sein. Es werde keine Kandidatur von Anhängerinnen und Anhängern akzeptiert, die kein reines Vorstrafenregister hätten, sagte Ferrand. Macron gründete seine Bewegung vor gut einem Jahr. Sie hat nach Ferrands Angaben inzwischen rund 280.000 Anhängerinnen und Anhänger.