Themenüberblick

Portugal mit Vorsprung vorne

Portugal hat den 62. Eurovision Song Contest in der ukrainischen Hauptstadt Kiew für sich entschieden - mit deutlichem Abstand vor Bulgarien und Moldawien. Österreich konnte sich auf Platz 16 unter den Teilnehmern im Mittelfeld positionieren. Auf den letzten Plätzen liegen weit abgeschlagen Deutschland und Spanien.

1. Portugal Salvador Sobral "Amar pelos dois" 758
2. Bulgarien Kristian Kostov "Beautiful Mess" 615
3. Moldawien SunStroke Project "Hey, Mamma!" 374
4. Belgien Blanche "City Lights" 363
5. Schweden Robin Bengtsson "I Can't Go On" 344
6. Italien Francesco Gabbani "Occidentali's Karma" 334
7. Rumänien Ilinca feat. Alex Florea "Yodel It!" 282
8. Ungarn Joci Papai "Origo" 200
9. Australien Isaiah "Don't Come Easy" 173
10. Norwegen Jowst "Grab the Moment" 158
11. Niederlande O'G3NE "Lights and Shadows" 150
12. Frankreich Alma "Requiem" 135
13. Kroatien Jacques Houdek "My Friend" 128
14. Aserbaidschan Dihaj "Skeletons" 120
15. Großbritannien Lucie Jones "Never Give up on You" 111
16. Österreich Nathan Trent "Running on Air" 93
17. Weißrussland Naviband "Story of My Life" 83
18. Armenien Artsvik "Fly with Me" 79
19. Griechenland Demy "This Is Love" 77
20. Dänemark Anja Nissen "Where I Am" 77
21. Zypern Hovig Demirjian "Gravity" 68
22. Polen Kasia Mos "Flashlight" 64
23. Israel Imri Ziv "I Feel Alive" 39
24. Ukraine O.Torvald "Time" 36
25. Deutschland Levina "Perfect Life" 6
26. Spanien Manel Navarro "Do It for Your Lover" 5

Portugal auch in Österreich Publikumsfavorit

Auch die österreichischen Zuschauer hoben Gesamtsieger Portugal bei ihrer Abstimmung auf Platz eins. Die Fachjury, deren Stimme 50 Prozent zum Endergebnis zählt, hatte hingegen die Niederlande mit zwölf Punkten bedacht.

An wen Österreich Punkte gab

Publikums-Voting Jury-Voting
12 Punkte Portugal 12 Punkte Niederlande
10 Punkte Rumänien 10 Punkte Bulgarien
8 Punkte Belgien 8 Punkte Portugal
7 Punkte Bulgarien 7 Punkte Weißrussland
6 Punkte Italien 6 Punkte Italien
5 Punkte Ungarn 5 Punkte Ungarn
4 Punkte Kroatien 4 Punkte Schweden
3 Punkte Moldawien 3 Punkte Norwegen
2 Punkte Polen 2 Punkte Belgien
1 Punkt Schweden 1 Punkt Großbritannien

Keine Zuschauerpunkte an Österreich

Österreich bekam hingegen von 24 Jurys der 42 teilnehmenden Länder Punkte – von der bulgarischen Jury wurde Nathan Trent sogar auf den ersten Platz gewählt und vom Siegerland Portugal auf den zweiten. Beim Televoting war Österreich bei keinem Land unter den Top Ten.

Von wem Österreich Punkte bekam

12 Punkte Bulgarien
10 Punkte Portugal
7 Punkte Dänemark
Irland
6 Punkte Lettland
5 Punkte Litauen
4 Punkte Schweden
Serbien
Weißrussland
Tschechien
3 Punkte Niederlande
Belgien
Spanien
Großbritannien
Australien
2 Punkte Deutschland
Moldawien
1 Punkt Rumänien
Armenien
Kroatien
Frankreich
Montenegro
Italien

Link: