Kern bei Van der Bellen

Die bevorstehende Neuwahl nimmt Fahrt auf. Nach seinem Telefonat mit dem künftigen ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) Bundespräsident Alexander Van der Bellen einen Besuch abgestattet.

Kern wolle gemeinsam mit ÖVP und Opposition einen geordneten Übergang gestalten, aber in die Länge ziehen wolle er die Sache nicht, so Kern im Anschluss an das Treffen. Er sagte zudem, er wolle den Sommer durcharbeiten: „Es gibt keine Ferien.“

Im Anschluss an die Unterredung von Kanzler und Bundespräsident wird der designierte ÖVP-Chef Sebastian Kurz in der Hofburg erwartet. Später soll es ein direktes Gespräch zwischen Kern und Kurz geben.

Kern gratulierte Kurz

Kern telefonierte am Vormittag mit Kurz und gratulierte ihm zur Ernennung zum ÖVP-Obmann. Er habe in dem Telefonat auch Vorschläge für die weitere inhaltliche Vorgangsweise gemacht, teilte der Bundeskanzler mit. Entscheidungen, etwa auch über den Neuwahlantrag, seien noch nicht gefallen, hieß es aus seinem Büro.