Glawischnig offenbar vor Rücktritt - Felipe soll folgen

Die grüne Bundessprecherin Eva Glawischnig steht offenbar vor dem Rücktritt. Entsprechende Gerüchte verdichteten sich heute Früh. Der „Standard“ (Onlineausgabe) vermeldete den bevorstehenden Rückzug bereits als fix, Nachfolgerin solle die Tiroler Parteichefin Ingrid Felipe werden. Offiziell war von den Grünen dazu vorerst keine Stellungnahme zu bekommen.

Nachdem gestern Nacht die Österreich-Ausgabe der deutschen „Zeit“ und andere Medien über entsprechende Rücktrittsgerüchte berichtet hatten, hieß es seitens des „Standard“ unter Verweis auf „grüne Kreise“, Glawischnig werde ihre Funktion zurücklegen. Seitens der Tiroler Grünen wollte man die Gerüchte nicht kommentieren, auch auf Bundesebene war vorerst offiziell dazu keine Auskunft zu erhalten.

Die „Zeit“ hatte als Erste von dem bevorstehenden Rückzug berichtet. Über die Nachfolge berate ein enger Führungszirkel, in dem der Abgeordnete Dieter Brosz eine Schlüsselrolle spiele. Neben Felipe wurden in dem Bericht auch die Salzburgerin Astrid Rössler, die EU-Abgeordnete Ulrike Lunacek und Justizsprecher Albert Steinhauser als mögliche Nachfolger genannt. Auch die „Kleine Zeitung“ berichtete gestern bereits von einer Bestätigung für den Rücktritt.