Slavoj Zizeks Plädoyer für den „Mut der Verzweiflung“

Terrorismus, Trump und täglich Tote: Die Welt bietet zurzeit wenig Anlass für Hoffnung. Doch gerade aus Verzweiflung kann neue Hoffnung entstehen, meinte der slowenische Philosoph Slavoj Zizek am Samstag bei einem Vortrag im Rahmen der Wiener Festwochen - unter anderem mit Hilfe eines brutalen TV-Krimis.

Mehr dazu in science.ORF.at