Themenüberblick

Künftig mehr Transparenz versprochen

Die Privatstiftung von Niederösterreichs ehemaligem Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) hat unmittelbar vor dessen Rücktritt für heftige Debatten gesorgt - am Mittwoch ist nun die Auflösung bekanntgegeben worden. Laut Stiftungsanwalt Christian Grave sei der Hauptzweck der Stiftung „mittelfristig nicht realisierbar“. Vom Land NÖ wurde in diesem Zusammenhang festgehalten, dass mit der Auflösung auch keine Förderzusagen mehr ausbezahlt werden. Während die Landesregierung grundsätzlich mehr Transparenz für Subventionen verspricht, sehen Grüne und NEOS auch beim Kapitel Pröll-Stiftung weiter offene Fragen.

Lesen Sie mehr …