Themenüberblick

Künstler in der „Fake News“-Ära

Die Ausstellung „After the Fact: Propaganda im 21. Jahrhundert“ Im Münchner Lenbachhaus arbeitet die aktuelle Debatte über Filterblasen und Fake News künstlerisch und zeithistorisch auf.

Performance, Whitney Biennial 2008

Coco Fusco/Alexander Gray Associates, New York; Foto: Eduardo Aparicio

Coco Fusco: „A Room of One’s Own: Women and Power in the New America“ („Ein eigenes Zimmer: Frauen und Macht im Neuen Amerika“); Performance, Whitney Biennale 2008

Kunstwerk von Bradley Davies

Bradley Davies

Bradley Davies: „Sun/TIMES“, 2014, Zeitung, Sperrholzaufsteller

Kunstwerk von John Miller

John Miller/Galerie Barbara Weiss, Berlin

John Miller: „Everything is Said #6“ („Alles ist gesagt Nr. 6“), 2010

Filmstill von Carlos Motta

Carlos Motta

Carlos Motta: „La Buena Vida“ („Das gute Leben“), 2005–2008, 12-Kanal-Videoinstallation, Flyer, Holz

Kunstwerk The Missing Souvenir

Aura Rosenberg/KW Institute for Contemporary Art, Berlin

Aura Rosenberg: „The Missing Souvenir“ („Das fehlende Souvenir“), 2002, gegossenes Plastik, Acrylfarbe

Kunstwerk White Hole

John Smith/Tanya Leighton Gallery, Berlin

John Smith: „White Hole“ („Weißes Loch“), 2014, HD-Video (Schwarz-Weiß, Ton)

Ausstellungsansicht "After the Fact. Propaganda im 21. Jahrhundert"

Lenbachhaus

Ausstellungsansicht „After the Fact. Propaganda im 21. Jahrhundert“; John Miller: „The Lubgurious Game“ („Das finstere Spiel“), 1998/2017, Installation, Holz, Acrylfarbe, Wandfarbe, Erde, Plastikpflanze, Dildos, Zeitungen, Euro-Scheine

Ausstellungsansicht "After the Fact. Propaganda im 21. Jahrhundert"

Lenbachhaus

Ausstellungsansicht „After the Fact. Propaganda im 21. Jahrhundert“; Nancy Spero: „Maypole: Take No Prisoners“ II („Maibaum: Nehme keine Gefangenen II“), 2008, Stahl, Seide, Holz, Nylonfaden, Handdruck auf Aluminium; Hannah Black: „Soc or Barb“ („Soz oder Barb“), 2017, Videoinstallation, ungebrannter Ton, Stoff; Sandow Birk: „Standing Down (Ferguson)“ („Rückzug (Ferguson)“), 2016, Acryl auf Leinwand