TUI-Chef beklagt Engpässe beim Kreuzfahrtschiffbau

Europas größter Reisekonzern TUI bekommt Engpässe beim Bau von Kreuzfahrtschiffen zu spüren. Sein Unternehmen investiere wegen der hohen Nachfrage nach Kreuzfahrten in eine moderne Schiffsflotte, sagte Konzernchef Friedrich Joussen der Zeitung „Euro am Sonntag“ laut Vorabbericht.

„Wenn wir könnten, würden wir mehr Schiffe bauen lassen. Aber die großen Werften sind komplett ausgelastet.“ Zu den bekanntesten Konzernen der Branche gehören die Meyer-Werft mit Standorten im niedersächsischen Papenburg und im finnischen Turku sowie Fincantieri aus Italien.