Macrons bunte Liste der Politamateure

Vor der ersten Runde der französischen Parlamentswahl stehen die Chancen gut, dass der neue Präsident, Emmanuel Macron, künftig auch auf den Rückhalt der Nationalversammlung hoffen darf. Umfragen sehen seine erst vor wenigen Wochen gegründete Partei La Republique en Marche (REM) klar voran - und das mit einem Kandidatenfeld, das zu einem großen Teil bisher weder politisch aktiv noch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt war. Zur Wahl stehen etwa auch eine ehemalige Stierkämpferin und ein exzentrischer Starmathematiker.

Mehr dazu in „Aus der Mitte der Gesellschaft“