Computerpanne kostet British Airways 80 Mio. Pfund

Die dreitägige Computerpanne bei British Airways Ende Mai kostet die Airline rund 80 Mio. Pfund (91 Mio. Euro). Das habe eine erste Schätzung ergeben, sagte heute der Chef der Muttergesellschaft IAG, Willie Walsh, auf der Hauptversammlung der Gruppe. British Airways hatte über das Wochenende 726 Flüge absagen müssen, knapp 30 Prozent. Rund 75.000 Passagiere waren betroffen.

British Airways arbeite „hart“ daran, alle betroffenen Passagiere sobald wie möglich zu entschädigen, sagte Walsh. Grund für die Computerpanne war nach Angaben der Airline wahrscheinlich menschliches Versagen - Hinweise auf eine Cyberattacke gäbe es nicht. Die schwere IT-Panne traf die Fluggesellschaft ausgerechnet an einem Ferienwochenende.