ÖFB: Präsident Windtner nach Wahl voller Tatendrang

Leo Windtner ist heute für weitere vier Jahre als Präsident des Österreichischen Fußballbundes (ÖFB) wiedergewählt worden. Trotz einer Gegenstimme aus Salzburg geht der Oberösterreicher voller Tatendrang in seine dritte Amtszeit.

Windtner hat dabei mehrere Projekte auf seiner Agenda. Regelmäßige Qualifikationen aller Teams für Großereignisse sowie Pläne für ein neues Nationalstadion sind dem 66-Jährigen ein Anliegen. Auch die Bundesliga-Reform wird den Verband noch weiter beschäftigen.

Mehr dazu in sport.ORF.at