US-geführte Koalition schoss syrischen Kampfjet ab

Bei den Kämpfen um syrische Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), al-Rakka, ist laut offizieller Darstellung aus Damaskus ein Kampfjet der syrischen Streitkräfte durch die US-geführte Koalition abgeschossen worden.

Der Pilot der Maschine werde seit dieser „schamlosen Aggression“ vermisst, berichtete die Staatsagentur SANA gestern Abend weiter. Der Jet habe einen Kampfeinsatz gegen Stellungen den IS geflogen, so die syrische Armee. Der Vorfall soll sich am Nachmittag ereignet haben.

In einer ersten Stellungnahme bestätigte die US-geführten Koalition den Abschuss des Kampfjets und begründete diesen damit, dass US-Soldaten durch Bomben des Jets gefährdet wurden: Die syrische Maschine sei sofort abgeschossen worden, nachdem sie im Norden Syriens Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) bombardiert habe.