Themenüberblick

Eltern wollen keine Obduktion

Nach dem Tod des zuletzt aus der Haft in Nordkorea freigelassenen US-Studenten Otto Warmbier wird die genaue Ursache dafür möglicherweise nie bekannt werden. Die zuständige Gerichtsmedizin im US-Bundesstaat Ohio verzichtet auf eine Obduktion. Damit entspreche man dem Wunsch der Eltern des 22-Jährigen, hieß es am Mittwoch. Zuletzt war mehrfach von Schäden im Gehirn des Mannes die Rede gewesen. Der Ursprung dieser mutmaßlichen Verletzungen bleibt ein weiteres Rätsel.

Lesen Sie mehr …