Mode und Kunst auf 28.000 Quadratmetern

Eine Ausstellung in Mailand beleuchtet die Frage, welchen Blick das Fernsehen auf das Leben des Menschen wirft - am Beispiel der italienischen RAI in den 70er Jahren. Interessant ist aber auch der Ausstellungsort. Seit zwei Jahren ist die Fondazione Prada im Süden der italienischen Metropole Anziehungspunkt für Kunstbegeisterte und Touristen. Für die Bespielung des megalomanischen Kunstareals mit mehr als 28.000 Quadratmetern ist Miuccia Prada höchstselbst verantwortlich. Design, Mode und Kunst finden hier Platz, durchaus mit herausforderndem Ansatz.

Lesen Sie mehr …