Portugals Weg aus der Krise

Das Defizitverfahren ist Geschichte, Tourismus und Exporte boomen und die Arbeitslosenzahlen sind erstmals seit Jahren wieder im einstelligem Bereich: Portugal hat sich in einem für viele erstaunlichen Tempo vom pleitebedrohten Sorgenkind zum Musterknaben der Europäischen Union gewandelt.

Die Rede ist von einem Wirtschaftswunder und auch Portugals Premier Antonio Costa sagte zuletzt: „Wir haben Grund, zufrieden zu sein.“ Das Land sitzt dennoch weiter auf dem drittgrößten Schuldenberg der EU. Dazu kommen anhaltende Streiks und Proteste - und nicht zuletzt die Frage: Wie krisenfest ist Portugals Balanceakt?

Mehr dazu in Verweis auf prekäre Arbeitsverhältnisse